Am Sonntag fand das erste Heimspiel der Rückrunde gegen den TSV Dresden in der Badminton-Regionalliga statt. Diesmal starteten Tom und Sven im ersten Herrendoppel gegen das eingespielte Duo Michael Prinz und Alexander Schröder.

Beide konnten im ersten Satz gegen die Dresdner gut mithalten und mussten sich nur knapp mit 21:18 geschlagen geben, jedoch verloren Sie den roten Faden durch zu viele Fehler im Umschaltspiel von Angriff auf Abwehr im zweiten Satz und somit auch das Match.

Spannend machten es unsere Damen Anja und Laura im Damendoppel gegen Daniela Wolf und Anja Hübner mit dem Satzgewinn von 22:20, mussten jedoch Tribut zollen und verloren zweiten und dritten Satz unglücklich mit 16:21 und 15:21. Durch den Rückstand von 0:2 nach beiden Doppeln musste nun der Anschlusspunkt her, den uns glücklicherweise Pit und Florian im zweiten Herrendoppel bescherte nach dem Zweisatz-Sieg gegen Marcel Bachmann und Eric Teichmann.

Tom konnte sich nach der Niederlage im Hinspiel gegen Michael Prinz im ersten Herreneinzel revanchieren. Nach zunächst klar verlorenem ersten Satz, der von hohem Tempo des Gegners und vielen Kontern geprägt war, spielte Tom im zweiten und im Entscheidungssatz deutlich kontrollierter und konnte mit seiner Taktik schlussendlich einen weiteren Punkt für uns einfahren.

Parallel kämpfte Laura im Dameneinzel gegen Anja Hübner über lange Ballwechsel mit langem Atem, wobei Laura sich konsequent im dritten Satz mit 21:13 spielerisch durchsetzte. Jenny und Sven waren im Mixed häufig unter Druck und ließen dennoch nicht locker, was mit Satzgewinn belohnt wurde. Leider hat es in diesem Dreisatz-Spiel nicht ganz gereicht, sodass die Dresdner auf den Zwischenstand von 3:3 ausglichen.

Mit gewonnenem ersten Satz gegen Eric Teichmann im zweiten Herreneinzel, ließ sich Olli trotz gegnerischer Netzroller auch im zweiten Satz sich nicht aus der Ruhe bringen und gewann mit 21:9 und 21:17. Pit wiederum ließ nichts anbrennen im dritten Herreneinzel und bezwang Alexander Schröder im letzten Spiel dieses Tages ebenfalls mit 21:9 und 21:17. Damit bestätigte er wieder seine tolle Form und sichert uns den Siegpunkt, Endstand 5:3.

Mit diesem Gesamtsieg können wir uns nun auf die kommenden Spitzenspiele im Februar gegen den ESV Flügelrad Nürnberg und TSV 1860 Ansbach freuen. Die Mannschaft bedankt sich bei allen Unterstützern, egal ob Aufbauer, Hallensprecher, Fotografen, Organisatoren, Cafeteria, Klapptafelkinder oder noch wichtiger bei den Fans.

Oli

 


SIEG! Die erste Mannschaft gewinnt gegen den TSV Dresden mit 5:3 und bleibt weiter an der Tabellenspitze.

Das 1. Herrendoppel mit Sven und Tom, das Mixed von Sven und Jenny und das Damendoppel von Anja und Laura gingen dabei an die Gäste.

Die Mannschaft bedankt sich bei allen fleißigen Helfern und natürlich bei den Zuschauern, die den Weg in die Halle gefunden haben.

 


Sven zum Heimspielwochenende:

Nach dem die letzten beiden Punktspieltage ohne unsere etatmäßige Nummer 1 bestritten wurden, war bei unserem ersten Heimspiel der Saison Tom wieder mit an Bord. Somit konnten wir erstmals in dieser Saison in voller Herrenbesetzung antreten, was uns im Bereich der Doppeldisziplinen einen enormen taktischen Vorteil verschaffte. Besonders gegen die Mannschaft der SG Gittersee, wo aus der letzten Saison noch etwas gut zu machen war (2:6 Niederlage [A] und 4:4 [H]), wollten wir unsere momentane Form unter Beweis stellen.

Die beiden ersten Spiele gingen jeweils in 2 Sätzen souverän an die Heimmannschaft, wobei unsere Damen Anja und Laura mit den ersatzgeschwächten Gegnern weniger Probleme hatten als Pit und Sven im Herrendoppel. Im 2. HD kam es zum Rematch der silbernen Federbälle, wo sich Tom und Florian knapp in 3. Sätzen durchsetzen konnten. Heute jedoch hatte die Gitterseepaarung das glücklichere Ende auf ihrer Seite. Tom und Flo mussten sich in 2 hart umkämpften Sätzen geschlagen geben. Spielstand 2:1.

Nachdem Anja keine Probleme mit der gegnerischen Dame hatte und locker in 2 Sätzen gewonnen hat, wollte das neu formierte Mixed Laura und Pit nachziehen. Trotz einer gewissen Nervosität, die hauptsächlich mit dem Auftritt vor heimischen Publikum zu tun hatte, konnte die gegnerische Paarung deutlich in 2. Sätzen bezwungen werden. Zwischenstand 4:1.

Damit war klar das nur noch eines der ausstehenden drei Herreneinzel eingefahren werden musste um die Punkte in Leipzig zu lassen. Tom hatte sich viel vorgenommen, besonders nach seiner Auftaktniederlage gegen Michael Prinz im 1. Punktspiel, wollte er die Verhältnisse wieder zurechtrücken. In einem hart umkämpften Spiel, mit 18:20 Rückstand, konnten beide Sätze knapp in Verlängerung gewonnen und somit der entscheidende Punkt errungen werden - gleichbedeutend mit dem 5:1. Parallel kämpfte Oli im 2. HE gegen Ludwig Bram. Nach knapp verlorenem 1. Satz, investierte Oli alles um eine Entscheidung herbeizuführen und konnte den zweiten Abschnitt deutlich für sich entscheiden. Jedoch zeigten in der entscheidenden Phase des 3. Satzes die Anstrengungen Wirkung und Oli musste dem Tempo Tribut zollen. Somit konnte Ludwig ein spannendes Einzel für sich entscheiden und den Punktestand für Gittersee auf 5:2 korrigieren.

Das letzte Spiel des Tages absolvierte Florian im 3. Herreneinzel. Nach dem die letzten beiden Einzel in Nürnberg und Ansbach verloren gingen, wollte Flo wieder an die erfolgreichen Spiele der vergangenen Saison anknüpfen und den ersten Sieg in dieser Saison im Einzel einfahren. Mit Martin Höppner hatte er sich aber eine stärkste Herausforderung "ausgesucht". Jedoch gelang es Florian taktisch, aber vor allem mental, stark aufzuspielen und so schon frühzeitig die Führung zu übernehmen und bis zum Ende des Spiels nicht mehr abzugeben. So stand am Ende ein ungefährdeter Sieg im Einzel und im Gesamtergebnis - 6:2.

 

 

Sonntags war das Tabellenschlusslicht aus Markredwitz-Dörflas zu Gast. Jenny kam aufgrund beruflicher Verpflichtung zu ihrem ersten Einsatz und konnte direkt 2 Punkte beisteuern. Ohne große Eingewöhnungsschwierigkeiten konnte das Damendoppel mit Laura und das Mixed mit Pit in jeweils zwei Sätzen gewonnen werden. Doppelpartnerin Laura tat sich im Einzel anfangs etwas schwerer, jedoch wurde mit laufender Spieldauer die Nervosität und Anspannung geringer und es entwickelte sich eine klare Dominanz, welche letztendlich im Sieg endete.

Beide Herrendoppel wurden von Oli/Pit und Tom/Sven souverän und klar gewonnen. Ähnlich gestaltete sich das Kräfteverhältnis auch bei den beiden Einzeln von Tom und Flo. Das gewonnene Selbstvertrauen aus den gestrigen Einzeln half sichtlich um das volle Leistungspotenzial abzurufen. So ließen sie ihren Gegnern keine Chance und gewannen die Spiele deutlich. Einzig Oli musste über die volle Distanz gehen, nachdem der 2. Satz nach Führung noch abgegeben wurde. Aber letztendlich setzte sich die Qualität von Oli durch und der letzte Punkt des Tages ging an das Team der HSG DHfK Leipzig. Endstand 8:0.

Wie immer gilt unser tiefster Dank allen Organisatoren (Foto, Kantine, Hallensprecher, Organisation, Zähltafel uvm.) und natürlich den zahlreichen Zuschauern für ihr Interesse und die tolle Unterstützung. Danke!

 

Super Fotos gibt es hier zu bestaunen

 


2. Auswärtswochenende und wieder alle Punkte mitgenommen

Ein Bericht von Jenny Bayger

Das 2. Auswärtswochenende für die 1. Mannschaft stand bevor und am Samstag ging es zum Aufsteiger TSV 1860 Ansbach.

Gewohnt begannen wir mit dem 1. HD und DD, das 1. HD um Hendrich/Reyscher und das DD um Adam/Grohmann. Beide Spiele waren sehr hart umkämpft und mussten jeweilig in den Entscheidungssatz gehen - aber alle beide Leipziger Paarungen behielten die Nerven und gewannen den 3. Satz und somit die Spiele für uns. 0:2 für die HSG DHfK Leipzig

Das wollte sich das 2. HD (Strick/Hofmann) nicht nehmen lassen und gewann ebenso in 3 Sätzen, auch aufgrund eines starken Netzspiels.

Das DE zwischen Nina Buckel und Anja Grohmann ging klar nach Ansbach, Nina Buckel spielte Anja an der Grundlinie fest und machte einfach keine Fehler, sodass der neue Spielstand 1:3 feststand.

Oliver Strick im 1.HE gegen Lukas Rupp, hatte im ersten Satz noch einige Probleme, aber dafür hatte er den 2. Satz besser im Griff führte sogar 19:13 - aber konnte den "Sack" irgendwie nicht zumachen und musste sich mit 22:20 auch diesen geschlagen geben.

Das 2. HE mit Pit Hofmann war ein Krimi, nach seiner anfänglichen Aufregung konnte er diese ablegen gewann den 1. Satz noch 27:25. Der 2. Satz war dann deutlich souveräner und zeigte das Potential von Pit. Neuer Zwischenstand 2:4 - ein Punkt haben wir schon :)

Doch es stehen ja noch das 3. HE und das Mix auf dem Plan, beide Spiele gingen wieder über die volle Distanz von 3 Sätzen. Das Mix um Hendrich/Adam hatten im 1. Satz (21:17) noch ein paar wenige Abstimmungsprobleme, aber umso souveräner waren dann der 2. (12:21) und vor allem der 3. Satz (8:21) - der 5. Punkt ist geholt! Parallel spielt Florian Reyscher sein Einzel, sein Gegner war Matthias Fruck. Er spielte über diese gesamten Sätze gut mit, aber letztendlich fehlte die Konsequenz - sodass das Spiel dann 21:13, 18:21 und 21:16 knapp verloren ging.

 

Am Sonntag ging es dann für die 1. Mannschaft zum ESV Flügelrad Nürnberg, mit der gleichen Aufstellung wie vom Vortag.

Das 1. HD mit Hendrich/Reyscher kamen leider nicht ins Spiel und verloren deutlich gegen Massari/Schwenger mit 6 und 11. Die Gegner waren sehr aufmerksam und spielten sehr stark auf. Da war es im DD (Adam/Grohmann) schon etwas knapper aber unsere Damen gewannen zu 18 und 20 - sehr gut, Zwischenstand 1:1.

Die Abstimmung von Strick/Hofmann ist immer besser und so gewannen die beiden 21:16 und 21:16 gegen Tatar/Schlosser.

Oliver Strick macht kurzen Prozess gegen Manuel Massari im 1. HE und siegt klar 21:12 und 21:6.

Leider aber auch so verliert Anja Grohmann im DE gegen die Drittplatzierte der Deutschen Meisterschaft (U19) Vanessa Seele recht deutlich.

Pit Hofmann spielt im 2. HE sehr souverän, macht wenig Fehler und hat zu jeder Zeit das Spiel im Griff, er siegt gegen Marc Schwenger 21:12, 21:15. Der neue Zwischenstand 5:2 - wieder sind uns jetzt 2 Auswärtspunkte sicher!

Aber leider verliert Florian Reyscher sein Herreneinzel, recht klar gegen Stefan Tatar mit 14 und 10. Sodass das tolle Endergebnis von 5:3 auf dem Zettel steht.

Mit 4 Punkten ging es nun zurück nach Leipzig und am 11.11. und 12.11. haben wir nun endlich wieder Heimspiel. Wir hoffen wir sehen Euch alle dann in der Sporthalle Raschwitzer Straße.

 


Ein Bericht von Anja zum Auswärtsspiel in Dresden

Saisoneröffnung in der Regionalliga SüdOst gegen die 1. Mannschaft des TSV Dresden

Am Sonntag starteten wir mit einem Auswärtsspiel gegen die 1.Mannschaft des TSV Dresden. Wir starten in die neue Saison mit einer tollen Verstärkung um Laura Adam und Pit Hofmann. Nach der traditionellen Ansprache von unserem Coach Tom stiegen wir alle motiviert in die ersten Spiele ein.

Wie gewohnt wurde mit dem 1. Herrendoppel und dem Damendoppel begonnen. Somit trafen Tom und Oli auf Michael Prinz / Alexander Schröder, hier ging es auch gleich heiß her. Nach dem unsere Männer den ersten Satz für sich entscheiden konnten, schafften es die Dresdner das Spiel zu drehen und holten sich den 2. Satz. Im Entscheidungssatz ging es denkbar knapp zu. Die Leipziger konnten zwar 3x den Satzpunkt abwehren, jedoch fehlte am Ende das Quäntchen Glück, und das Spiel ging an den Gastgeber. Zwischenzeitlich dominierten unsere Damen Laura / Anja ihr Doppel gegen Anja Hübner/Daniela Wolf. Trotz leichter Nervosität bei der Doppelpremiere gab es von Anfang bis Ende keine Zweifel am Sieg, was das deutliche Ergebnis unterstreicht. Auch unser zweites Herrendoppel, gespielt von Pit / Sven gegen die Gastgeber Marcel Bachmann/ Eric Teichmann, sorgten für einen Spielpunkt. Den Frauen gleich fuhren die Männer ein Start-Ziel-Sieg ein.

Zwischenstand 2:1 für die DHfK Leipzig

Nach einer kleinen Erholungspause hieß es für Laura Dameneinzel gegen Anja Hübner. Laura bewies, dass sie eine starke Bereicherung für das Team ist. Nach dem ersten Satzsieg ließ die Aufregung bei Laura nach, was sich auch gleich auf den Schläger auswirkte. Weniger Eigenfehler, mutigere Schläge führten zu einen noch deutlicheren zweiten Satz- und Spielsieg. Parallel startete das 1. Herreneinzel, diese Saison ist Tom unser stärkster Mann im Einzel. Er musste gegen Michael Prinz um den wichtigen Spielpunkt kämpfen. Von Beginn an schenkten sich beide keine Punkte, das Spiel war geprägt von intensiven langen Ballwechseln. Leider hieß es 20:22 nach der ersten Runde. Auch nach dem Seitenwechsel konnte Tom nicht mehr zulegen. Im zweiten Satz vergrößerte der Dresdner den Abstand und sicherte sich das Spiel mit einem 15:21 Sieg.

Zwischenstand 3:2 - vor den weiteren Herreneinzeln und dem Mixed.

Das neubesetzte, Leipziger-Mixed um Sven und Anja mussten gegen Marcel Bachmann/ Daniela Wolf antreten. Im ersten Satz mussten sich beide erst einmal aufeinander abstimmen und ins Mixed finden. Jedoch machten sie es den Gastgebern im zweiten Satz deutlich schwerer, konnten sich sogar eine kurze Führung erspielen. Leider reichte dies nicht gegen das routinierte Dresdner-Mixed, somit holte sich der TSV den 3.Spielpunkt. Demensprechend lagen nun alle Hoffnungen auf den Schultern von Oli, im 2. Herreneinzel, und Pit im 3. Herreneinzel. Oli musste gegen Eric Teichmann aufschlagen, wie gewohnt spielte er konsequent und ruhig sein Spiel runter, was mit einem Satzgewinn belohnt wurde. Im zweiten Satz waren es nur die Entscheidungen vom Schiedsrichter, die Unruhe in das Spiel brachte. Eric Teichmann konnte nichts mehr gegen das starke Spiel von unserem Oli gegensetzen. Somit sicherte uns Oli mit seinem Sieg mindestens das Unentschieden. Natürlich reicht uns dies nicht, alle Augen waren nun auf das 3. Herreneinzel Pit gegen Alexander Schröder gerichtet. So richtig locker konnte Pit nicht aufspielen, er selbst machte sich anscheinend den größten Druck. Durch die Unterstützung der erfahrenen Trainer Sven und Tom konnte Pit trotz schwerer Beine sein Spiel für sich entscheiden. Nach weiteren intensiven Ballwechseln konnte Pit den Sack zu machen und einen verdienten Zweisatzsieg einfahren. Auch Pit zeigte erneut, dass er eine Bereicherung für unser Team ist. Wir können uns mit Sicherheit auf weitere spannende Spiele mit Pit freuen.

Endstand: 5:3 für die HSG DHfK Leipzig

 Anja


 Heimspiele 1.Mannschaft:
Spieplan


 Sponsoren:
Sponsor Yonex

Sponsor Architekturbüro Näther

Hotel Michaelis Leipzig

Fankhänel und Müller Ingenieurbüro für Tragwerksplanung

SNP Architekten und Ingenieure GmbH

 Förderer:
Förderer